Der Urquattro - legendärster Audi

Wer kennt die Bilder nicht? Eine der bekanntesten TV Werbungen aller Zeiten zeigt einen Audi, der eine Skischanze hochsprintet.

Und das alles natürlich mit einer unglaublichen und selbstverständlichen Leichtigkeit.

Audi quattro - wie alles begann

1977

Mit einer Testfahrt in Skandinavien 1977 wurde der Grundstein für den Audi quattro gelegt. Getestet wurden hier einige Audi-Limousinen. Versuchsleiter war Jörg Besinger, der die Tests mit einem Begleitfahrzeug verfolgte. Dabei ist ihm nicht entgangen, dass sein Begleitfahrzeug, ein VW Iltis mit Allrad Antrieb, auf dem winterlichen Untergrund wesentlich besser zurechtkam, als die eigenen Fahrzeuge. Kaum zurück, berichtete er Audis Entwicklungsabteilung von seinen Erfahrungen. Und so war die Idee quattro geboren.Am Anfang eines jeden neuen Modells steht erst einmal der Prototyp, so selbstverständlich auch bei Audi. Basis für diesen stellte der Audi 80 mit einem Fünfzylinder-Turbomotor und natürlich Allradantrieb dar.

1978

1978 wurde der mit 118 kW (160 PS) ausgestattete Prototyp dem VW Vorstand, der die Serienproduktion genehmigen musste, während einer Präsentation in Österreich vorgestellt. Bei dieser Präsentation wurden diverse Tests von Winterreifen und Schneeketten an steilen Steigungen getestet. Der quattro-Prototyp fuhr diese Steigung problemlos hinauf. Das wirklich Erstaunliche hierbei - er war auf Sommerreifen unterwegs. Bei einer weiteren Vorführung im selben Jahr sollte der Prototyp eine gewässerte Wiese nach oben fahren. Alle anderen Versuchsfahrzeuge scheiterten an dieser Aufgabe, der Prototyp des quattro hatte wiederum keinerlei Probleme und fuhr die Wiese einfach nach oben, worauf der Zustimmung für den Bau seitens VW-Vorstandschaft natürlich nichts mehr im Wege stand.

1979

Der quattro-Prototyp wird als Audi 80 getarnt, erstmals internationalen Journalisten vorgestellt. Auch hier wurden einige Fahrzeuge wieder auf einer winterlichen Teststrecke über eine Steigung geschickt. Die Journalisten, alles voran Paul Frère, durften die Fahrzeuge hierbei testen. Während Frère bei der Testfahrt sowohl mit einem Heckantrieb Fahrzeug, als auch mit dem Audi 100 Frontantrieb bereits nach wenigen Metern im Schnee stecken blieb, musste er beim quattro-Prototyp vom Gas runter. Der Grund hierfür waren keine Probleme, er war schlichtweg zu schnell unterwegs für die Strecke. Wirklich beeindruckend ist die Tatsache, dass das Fahrzeug wieder nur auf Sommerreifen unterwegs war.  Frère konnte kaum glauben, was er hier erleben durfte, denn ein so außergewöhnlicher Antrieb, mit dem selbst Steigungen von 28% auf Schneebahn bezwungen werden konnten, war eine absolute Sensation. Später verfasste er sogar ein Buch über den Audi quattro, in welchem er seine einmaligen Erlebnisse verewigte.

1980

Der Quattro wird nun auch endlich der gespannten Öffentlichkeit vorgestellt. Was hätte sich hierfür besser angeboten als der Genfer Auto-Salon. Bei entsprechenden Presseaufgebot wurde der Audi quattro wie eine Sensation und beinahe Revolution celebriert.

ab Herbst 1984

Herbst 1984 wurde das "Evolutionsmodell" Audi Sport quattro S1 vorgestellt. Ein reinrassiger Rennwagen, der nicht in den freien Verkauf ging und der erst 1986 von privilegierten Motorsportlern erworben werden konnte. Das "Flügelmonster" (der S1 Pikes Peak), war das Extrem unter den Extremen. Mit diesem stürmte Walter Röhrl im legendären Pikes Peak Rennen 1987 den Gipfel und stellte dabei einen neuen Streckenrekord auf. Das Monster wird auf 441 kW ( also 600 PS) geschätzt.

 

Walter Röhrl, der wohl berühmteste Audi Fahrer

Die Erfolgsgeschichte des Walter Röhrl - zusammen mit Audi - ging in Geschichtsbücher ein. 1984 kam Walter Röhrl zu Audi, nachdem er zuvor eine Zusammenarbeit noch ablehnte, war er jetzt scharf darauf geworden, den Allrad zu testen. In einem seiner legendären Zitate beschrieb er seinen Audi so:

Der S1 was das wahnsinnigste aller meiner Autos. Bei der Fahrt fühlte ich mich wie beim Ritt auf der Gewehrkugel. Walter Rörhl

Kaum verwunderlich, bei der Tatsache, dass das S1-Monster in 2,6 sec. von 0 auf 100 beschleunigte. Tempo 200 wurden in 10 sek. erreicht. Videos auf Youtube, wie Walter Röhrl den Pikes Peak nach oben rauscht, wurden tausend-, zum Teil millionenfach angeklickt. Walter Röhrl ist nicht nur für seine grandiosen Fahrkünste, sondern auch für seine leidenschaftlichen Zitate bekannt.

Ein paar von Ihnen, wollen wir an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten:

  • Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.
  • Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.
  • Für alles über 8 Minuten auf der Nordschleife ziehe ich keinen Helm auf!
  • In einen Audi quattro kannst Du einen dressierten Affen setzen, der gewinnt auch!
  • Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben.
  • Driften ist die Kunst, einen instabilen Zustand stabil zu halten.
  • Alles außer Allrad ist ein Kompromiss.

Zitate von Walter Röhrl

Speziell zum Audi Sport quattro S1 sagte Walter Röhrl Folgendes:

  • Im Prinzip bist du bei dem Auto mit dem Denken schon zu langsam.
  • Das [die Beschleunigung] ist so, als ob dir an einer roten Ampel einer mit dreißig Sachen ins Heck kracht.

Zitate von Walter Röhrl

Noch mehr geniale Zitate eines genialen Motorsport Rennfahrers sind auf autotuning.de zu finden. Auf der Website von Walter Röhrl können seine Erfahrungen, Rennautos und Erfolge, schön und persönlich beschrieben, nachgelesen werden.

 

Zurück zum Ur-Quattro

Wer heute einen in der Garage stehen hat, darf sich glücklich schätzen. Es gibt nur noch wenige und der Urquattro ist bares Geld wert, vom individuellen Liebhaberwert mal ganz abgesehen.  Nationale und internationale Clubs und Vereine teilen ihre Erfahrungen und Sammlerstücke auf Websites und Foren, wie beispielsweise urquattro-club.de, urquattro.ch, urquattro.at. Er faszinierte den kleinen Jungen ebenso wie den ausgewachsenen Vollblut-Rennfahrer. Er revolutionierte den Antrieb, wurde und wird geliebt, gelobt und gefeiert.

 

Der legendäre TV-Spot: ein Audi fährt ein Skischanze hoch


Letzte Kommentare auf unsere Blog-Beiträge:


  • Avatar von Nina
    Geschrieben von Nina am 12 Apr 2017
    Das ist alles interessant und wichtig, aber für mich fehlt ein wichtiges objekt für den Komfort: Das Radio :) Ohne Radio wäre Autofahren doch nur halb s...
  • Avatar von Wolt
    Geschrieben von Wolt am 24 Nov 2016
    Ich träume davon!!
  • Avatar von Tom
    Geschrieben von Tom am 06 Okt 2016
    Einfach ein absoluter Klassiker. Mir hat der Delorean schon immer gefallen.
  • Avatar von Slavo Uhrík
    Geschrieben von Slavo Uhrík am 23 Jun 2016
    milujem kaefer viac ako 30 rokov.Vlastním VW kaefer 1500 cabrio, ale nedokážem ho dat do pojazdneho stavu.Ale verím,že sa toho dožijem a ešte sa v no...
  • Avatar von Gebrauchtwagenfan
    Geschrieben von Gebrauchtwagenfan am 19 Jun 2016
    Ehrlich gesagt wusste ich selbst nie genau, was all diese Abkürzungen bedeuten sollten.
    Jetzt kann ich immer hier nachschauen, wenn ich es wissen möcht...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blog-feed.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste