VW Käfer - einfach (und) legendär

Es wird kaum eine Familie in Deutschland geben, bei der nicht wenigstens einer in der Garage stand. Die Rede ist vom großartigen VW Käfer.

Insgesamt wurden 21.529.464 Käfer produziert. Der Käfer hat mit dieser unglaublichen Zahl den damaligen Produktionsrekort des Ford-T-Modells im Jahr 1972 gebrochen, der VW Golf IV konnte den Rekord erst über 30 Jahre später übertrumpfen. Seinen Namen verdankt der "Käfer" übrigens der New York Times, in einem Artikel über die "glänzenden kleinen Käfer(n)" berichtete. Im Volksmund setzte sich der Name durch, so dass der offizelle Name "KdF-Wagen", sowohl national, als auch international, nur noch Käfer genannt wurde. In den USA kennt man ihn beispielsweise unter "Bug", was soviel wie "Wanze" bedeutet, in Polen heißt der Käfer "Garbus", was soviel wie "der Bucklige" heißt. Volkswagens Slogan "und läuft und läuft und läuft..." war über Jahre hinweg DER Werbeslogan für den VW Käfer und dürfte den meisten unter Ihnen ein Begriff sein.

Und nicht nur das. Der Käfer legte zu seiner Karriere als Werbeikone auch noch eine Filmkarriere obendrauf. In der Herbie-Serie war er als weißer Rennwagen mit der Nummer 53 schneller als alle anderen und nahm es auch mit den schlimmsten Bösewichten auf. Mit einer Watsche mit der Motorhaube oder einem Ölbad setzte sich Herbie tapfer seinen Widersachern zur Wehr. Auch in den legendären Dudu Filmen brachte es der Überkäfer zum Hauptdarsteller. Er war ein absolutes Naturtalent in Allem, konnte nicht nur Fahren, sondern Schwimmen und selbst Fliegen. 

Von der Idee vom Käfer bis zu seiner Serienproduktion sind einige Jahre vergangen. Die Grundidee, der breiten Bevölkerungsschicht einen erschwinglichen "Volkswagen" anzubieten, entsprang dem nationalsozialistischen Deutschland. 1933 bekam Ferdinand Porsche den Auftrag einen Fünfsitzer zu konstruieren, der weniger als 1000 Reichsmark kosten durfte. Erst Jahre später konnte die Serienproduktion gestartet werden, da während des Krieges die gesamte Produktion auf Rüstung umgestellt wurde.

Modellreihen des Käfer

 

Der Brezelkäfer:

Er verdankt seinen Namen dem typischen Doppelheckfenster in Form einer Brezel. Produktionsbeginn war Ende Mai 1945, nach Ende des zweiten Weltkrieges.

Der Ovali:

Der Ovali ähnelt dem Brezel enorm, hat jedoch ein typisches ovales Heckfenster mit durchgängiger Scheibe. Die durchgängige Scheibe kam sogar so gut an, dass viele die Käferbesitzer den Brezelsteg einfach aus ihrem Käfer sägten und durch eine durchgegende Scheiben ergänzten.

Käfer 1200:

Dieses Modell wurde auch unter dem Namen Sparkäfer bekannt, da er einen günstigeren Einstiegspreis hatte, als die anderen Modelle. In ihm wurden erstmals die sogenannten stehende Scheinwerfer verbaut. Außerdem bekam der Käfer mehr Leistung. Er wurde nunmehr statt bisher 30 PS, mit stolzen 34 PS angeboten.

1300 und 1500:

Langsam wuschs der Käfer regelrecht zum Kraftpaket heran. Durch mehr Hubraum von 1200 auf 1300 ccm, erreichte er nun stattliche 40 PS. Der 1500er legte mit 1500 ccm und einer Motorleistung von 44 PS nochmal einen drauf.

1302 und 1303:

1970 kam der neu konstruierte VW 1302 auf den Markt. Er war der größte Käfer, der bis dahin gebaut wurde und verfügte über 260 Liter Fassungsvolumen im Kofferraum, was verglichen mit den bisherigen 140 Litern eine enorme Vergrößerung bedeutete. Highlights dieses Modells waren neben dem gestiegenen Platzangebot noch sein komfortables und sicheres Fahrverhalten. Nur zwei Jahre nach seiner Einführung wurde er bereits wieder von seinem Nachfolgermodell, dem 1303 abgelöst.

1600i- das wohl umstrittenste Modell der Käferreihe:

Bei diesem Käfer schieden sich die Geister, da er sich in puncto Technik wesentlich von allen bisherigen Modellen unterschied. Es wurde teilweise bereits moderne Elektronik verbaut. Alarmanlage, Katalysator und Einspritzanlage gehörten für eingefleischte Käferfahrer auch irgendwie nicht so richtig dazu. Leider verlor der Käfer auch ein wenig an Beständigkeit, da genau diese verbauten Teile ofmals zu Problemen bei den Fahrzeugen führten und die Reparaturen, für einen Käfer, ungewohnt schwierig durchzuführen waren. Ein Schraubenzieher alleine reichte nicht mehr aus, was für den Käfer als eher untypisch angesehen wurde.

Nicht zu vergessen - das Käfer Cabrio:

Käfer Cabrios sind nach wie vor gefragt und begehrt. Die Cabriokonstruktionen wurden von zwei verschiedenen Firmen in Kooperationen produziert - Karmann und Hebmüller. Dadurch, dass sich die Firma Hebmüller nach einem Großbrand nie richtig erholen konnte und letztendlich Insolvenz anmelden musste, sind diese Cabrios aufgrund ihrer Rarität besonders heiß begehrt. Auf kaeferwissen.de finden sich äußerst detaillierte Informationen rund um das Thema Käfer. Die einzelnen Modelleschreibungen, Richtwerte für aktuelle Käfer-Verkaufspreise und Informationen zu Motor und Technik werden hier äußerst übersichtlich und verständlich dargestellt. Die Seite ist vor allem bei einer Neuanschaffung sehr empfehlenswert.

Was gibt es sonst noch über den Käfer zu sagen? So wahnsinnig viel, dass es an dieser Stelle wohl den Rahmen sprengen würde. Er ist knuffig, absolut treu, und die Zuverlässigkeit auf vier Rädern. Er prägte eine ganze Generation und wird seinen Kultstatus wohl niemals verlieren. Nach wie vor ist er auf der Straße ein absoluter Hingucker.

 

Quellen: commons.wikimedia.org; wikipedia.de, kaeferwissen.de; commons.wikimedia Foto by Böhringer Friedrich; commons.wikimedia Foto by Lothar Spurzem; commons.wikimedia Foto by ikar.usVW Käfer mit gechopptem Dach;  commons.wikimedia Foto by Norbert Schnitzler; commons.wikimedia Foto by Claus Ableiter


Letzte Kommentare auf unsere Blog-Beiträge:


  • Avatar von Nina
    Geschrieben von Nina am 12 Apr 2017
    Das ist alles interessant und wichtig, aber für mich fehlt ein wichtiges objekt für den Komfort: Das Radio :) Ohne Radio wäre Autofahren doch nur halb s...
  • Avatar von Wolt
    Geschrieben von Wolt am 24 Nov 2016
    Ich träume davon!!
  • Avatar von Tom
    Geschrieben von Tom am 06 Okt 2016
    Einfach ein absoluter Klassiker. Mir hat der Delorean schon immer gefallen.
  • Avatar von Slavo Uhrík
    Geschrieben von Slavo Uhrík am 23 Jun 2016
    milujem kaefer viac ako 30 rokov.Vlastním VW kaefer 1500 cabrio, ale nedokážem ho dat do pojazdneho stavu.Ale verím,že sa toho dožijem a ešte sa v no...
  • Avatar von Gebrauchtwagenfan
    Geschrieben von Gebrauchtwagenfan am 19 Jun 2016
    Ehrlich gesagt wusste ich selbst nie genau, was all diese Abkürzungen bedeuten sollten.
    Jetzt kann ich immer hier nachschauen, wenn ich es wissen möcht...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blog-feed.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste