Der neue SEAT Ateca

Mit dem Ateca bringt der spanische Hersteller SEAT sein erstes SUV auf den Markt. Ein bis zwei weitere Modelle sollten folgen.

Reichlich spät, denn das SUV-Segment boomt seit einigen Jahren und passt wunderbar zur Zielgruppe des Herstellers. SEAT will nun das Feld mit dem Ateca von hinten aufräumen. Und dieser könnte einigen SUV Konkurrenten wie dem Nissan Qashqai sehr gefährlich werden. Zum einen enthält der Spanier einiges an bewährter VW und Audi Offroad-Technik, zum anderen bleibt er seiner typischen, sportlichen Linienführung treu. Bereits auf den ersten Blick erinnert das SUV stark an das Erfolgsmodell SEAT Leon. Rein von seiner Größe her wird sich der Ateca mit 4,36 Metern knapp unter seinem großen Konzernbruder, dem aktuellem Modell des VW Tiguan einordnen.

Doch der Ateca hat zusätzlich noch einige tolle Ausstattungsfeatures zu bieten, die man so von SEAT bisher noch nicht kannte. Eine besonderes Augenmerk legt SEAT hier wieder einmal auf das Thema "Licht". Neben den bekannten LED-Vollscheinwerfern und Tagfahrlicht, trumpft der Hersteller neuerdings mit der "Welcome-Inszenierung" auf. Sobald die Türen entriegelt sind, projezieren LEDs in den Außenspiegel den Namen des Modells Ateca auf den Boden. Auch der Startknopf im Ateca bettelt förmich danach, endlich loslegen zu dürfen und wechselt die Farbe in ein sportliches Rot. Im Innenraum stehen dem Fahrer insgesamt 8 verschiedene Farbeffekte zur Verfügung, deren Helligkeit geregelt werden können.
Zudem steht dem Offroader erstmals eine elektrische Heckklappe mit Gestensteuerung als Ausstattungsvariante zur Verfügung. Per Fußschwenk lässt sich die Heckklappe somit berührungslos öffnen und schließen.
Der Kofferraum bietet mit seinen 510 Litern bei Frontantrieb ein beachtliches Ladevolumen, Allradler büßen hier 25 Liter ein.
Das Cockpit ist sportlich und übersichtlich, die Instrumente sind intuitiv zu bedienen. SEAT setzt außerdem auf die Verarbeitung hochwertiger Materialien. Auch das Thema Konnektivität kommt im Ateca nicht zu kurz.
In puncto Assistenzsysteme glänzt das SUV mit seinem Stoß&Go-Verkehr-System, bei dem der Wagen autonom lenkt und bremst. Der Notfallassistent hilft bei einer Ohnmacht des Fahrzeugführers, den Wagen auf Spur zu halten und diesen abzubremsen.

Wer sich nun fragt, wie hoch der Einstiegspreis des Ateca liegt, muss sich noch ein wenig gedulden, denn offiziell hat SEAT noch keine Preise bekannt gegeben. Es wird vermutet, dass es bereits bei knapp unter 20.000€ losgehen sollte.
Konfiguriert werden kann das Fahrzeug laut SEAT bereits ab dem 01.03.2016. Kommenden Sommer soll er dann endlich auf der Straße zu sehen sein.


Quelle: Seat.de