Ausblick CUPRA nach dem 3. Geburtstag der Marke

Wie in unserem Beitrag zum CUPRA Formentor VZ5 berichtet, feierte CUPRA am vergangenen Montag ihren dritten Geburtstag als eigenständige Marke.

Wir nutzen nochmals die Gelegenheit, Dich über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

 

Eckdaten des limitierten CUPRA Formentor VZ5 bekannt gegeben:

Die optischen Details gingen aus dem Teaservideo und vorab kursierenden Bildern des Formentor VZ5 bereits hervor – bei der Präsentation am Montag wurden noch die folgenden Eckdaten bekannt:

  • 2,5 l 5-Zylinder Motor mit 287 kW (390 PS) und 480 Nm
  • Sprint von 0-100 km/h in 4,2 Sekunden
  • exklusive 20" Leichtmetallräder
  • Fahrzeug nochmals 10 mm tiefer als der CUPRA Formentor VZ
  • 18" Akebono Bremsanlage mit 6-Kolben-Bremssätteln
  • technische Besonderheiten im Innenraum wie etwa Shiftlight oder neue Sportsitze
  • limitierte Auflage von 7000 Exemplaren
  • verfügbar ab dem 4. Quartal 2021

 

Batterieelektrofahrzeug für die Einsteiger-Klasse geplant

Nach dem el-Born, der jetzt laut SEAT-Entwicklungsvorstand Dr. Werner Tietz nur noch „Born“ heißen soll und dessen Einführung für das zweite Halbjahr 2021 geplant ist, wird 2025 ein weiteres batterieelektrisch angetriebenes Fahrzeug für die Einstiegsklasse folgen. Die Entwicklung des Born werde laut Tietz derzeit bereits abgeschlossen und alles laufe gut.

Nachdem der SEAT Mii Electric für 2020 bereits ausverkauft war und nicht mehr ab Werk bestellt werden konnte, verkündete SEAT Ende Januar, man könne den Mii Electric wieder bestellen.

Mittlerweile kann der Mii erneut nicht mehr bestellt werden, dafür plant die Submarke CUPRA ein vollelektrisches Einstiegsmodell für 2025, welches vermutlich auf einer reduzierten Version des Modularen E-Antriebs Baukastens (MEB) basieren soll. Der MEB soll bereits für den kommenden CUPRA Born Verwendung finden, daneben basieren bereits Fahrzeuge aus der VW ID.-Serie auf ihm.

Bis 2030 soll die Modellpalette des gesamten Volkswagen-Konzerns vollständig elektrifiziert sein, also für jedes Modell dürfte bis dahin auch eine rein elektrische Variante bestehen.

 

CUPRA auf Expansionskurs

Nach dem Mii Electric von SEAT und dem angekündigten Born von CUPRA wartet der nächste vollelektrische CUPRA bereits auf seine Umsetzung - das Konzeptfahrzeug CUPRA Tavascan, ein SUV-Coupé ist derzeit noch in der Entwicklung und soll die Modellpalette der vollelektrischen Stromer bald erweitern.

Neben der Stategie, jedes Jahr ein neues Modell auf den Markt bringen zu wollen und die Elektromobilität stetig voranzutreiben, bietet das Unternehmen schon jetzt für zahlreiche Modelle zumindest eine Variante mit Plug-in Hybrid an.

Während des dreijährigen bestehens der Marke hat CUPRA bereits über 65.000 Fahrzeuge verkauft und konnte so zweistellige Wachstumsraten verbuchen.

CEO Wayne Griffiths kündigte an, dass CUPRA den 2020 erzielten Umsatz in diesem Jahr verdoppeln und den Anteil am Gesamtvolumen des Unternehmens auf 10% steigern möchte.

Die Richtung scheint zu stimmen, denn im Januar war CUPRA nicht nur die am schnellsten wachsende Marke am Markt sondern konnte bereits zum zweiten Mal in Folge einen Monatsrekord verbuchen.

 

Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung von CUPRA und freuen uns auf weitere, spannende News!

 

Quellen/Weiterführende Links:

https://www.seat-mediacenter.de/smc/cupra-page/cupra-news/cupra-news-page/2020/Der-CUPRA-Born-markiert-den-Start-in-eine-neue-Aera.html

https://ecomento.de/2021/02/24/seat-elektroauto-cupra-born-auf-serien-kurs/