Brennstoffzellen Patente freigegeben

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Tesla hat 2014 bereits mit der Freigabe seiner Patente überrascht.

Nun macht auch Toyota mit der Meldung Schlagzeilen, dass es seine Patente für Brennstoffzellen-Technologie für seine Konkurrenten freigibt. Das Angebot sollte für das Modell Mirai gelten. Das Brennstoffzellen-betriebene Modell verfügt laut Toyota über eine Reichweite von ca. 482 km. Zudem ist es äußerst umweltfreundlich, da durch die verbaute Technik, in der Wasserstoff in Strom umgewandelt wird, keine Abgase entstehen. Der Hersteller erhofft sich durch die Freigabe ein Voranschreiten der Technologie.

Bedingt durch hohe Investitionskosten haben Toyotas Konkurrenten bisher auf die Antriebsmöglichkeit durch Brennstoffzellen verzichtet. Ob diese Skepsis durch die Freigabe der Patente schwindet, bleibt abzuwarten.

Unerwartet hohe Nachfrage:

Toyotas Erwartungen der Verkaufszahlen wurden mehr als übertroffen. Für das Gesamtjahr 2015 erhoffte sich Toyota einen Jahresabsatz von 400 Mirai. Bereits im ersten Monat seit der Einführung des Fahrzeuges wurden 1500 Stück bestellt, so dass sich die Lieferzeiten für das Modell deutlich verzögern könnten. 60% der Bestellungen wurden von Unternehmen und Behörden getätigt, bei 40% der Besteller handelt es sich um Privatkunden.


Kommentar schreiben

Blogverzeichnis - Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste