Umweltfreundliches Supersportscar aus Bayern

2.5 1 1 1 1 1 Bewertung 2.50 (10 x bewertet)

In drei Minuten den Tank für 850 Kilometer füllen? Mit Methanol!? Wir gehen der Sache auf den Grund.

Nathalie – das soll der neue Inbegriff vom Umweltfreundlichen Fahren sein. Roland Gumbert, Ex-Audi-Motorsport Chef und Gründer der Firma Gumpert im Jahre 2004, entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Startup-Unternehmen Aiways einen neuen umweltschonenden und straßentauglichen Rennwagen der den Namen Nathalie trägt. Mit dem verbauten, innovativen Antriebsstrang weckt Sie viele Interessen und sorgt für Spekulationen.

Von Ingolstadt bis nach Neapel mit nur einem Tank. Die Fuel Cell macht´s möglich

Was bisher nur wenige Diesel-PKWs gemeistert haben sollte nun auch der neue Flitzer von Gumpert schaffen und das komplett umweltfreundlich. In der Fuel Cell des Ökoflitzers reagiert das getankte Methanol mit dem Sauerstoff - welcher am Frontbereich des Fahrzeuges durch die großen Öffnungen gezielt mithilfe der Vortex Generatoren in die Zelle befördert wird - dabei entsteht Kohlenstoffdioxid und Wasser. Die daraus entstehende Energie treibt vier Elektromotoren, zwei an jeder Achse, an.

60 Liter des sogenannten Grünen Methanol was die Tankmenge bei diesem Auto entspricht, bindet das in der Luft enthaltene CO2 und gibt es nach der Energiegewinnung wieder an die Luft ab. Bei dieser Art von Energiegewinnung wird im Idealfall die Menge an CO2 wieder ausgestoßen die der Umwelt davor entzogen wurde. Nämlich 30 Gramm CO2 pro 100km. Das Methan was übrig bleibt wird auch als "grünes Methan" bezeichnet, welches auch unter anderem in einer Biogasanlage entsteht - nicht wie das "schwarze Methan" welches aus Kohle und Erdgas hergestellt wird.

Kaffeepause ist das Schlagwort denn ungefähr so lange genauer gesagt 3-5 Minuten benötigt die Nathalie um für die nächsten 850 Kilometer gewappnet zu sein. Im Eco-Modus sogar 1200 Kilometer, was in etwa die Strecke von Ingolstadt (Deutschland) nach Neapel (Italien) ist.
Was man aber über diese Reichweitenangabe wissen muss ist, das dies nur bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h gilt. Was darüber hinaus geht wird sich wohl erst noch zeigen.
 

Gumpert Nathalie in Orange
RG Nathalie in Orange seitlich schräge Ansicht.

Auf den Straßen zuhause, für die Rennstrecke bereit

Aber das war noch nicht alles!
Mehr als 300 km/h schnell, 300-600 KW Leistung und in unter 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Dank Gitterrohrrahmen, Carbon Chassis, Allradantrieb mit Rekuperation (4 engines, 4 wheels / 4E4W), Vortex-Generator, Heckdiffusor und Heckspoiler ist die Gumpert Nathalie auch auf der Rennstrecke zuhause und bringt das Rallye Feeling auf der Bergstrecke direkt und lautlos an den Mann.
 

Gumpert Nathalie seitlich Fotografiert
Seitliche Ansicht: leichte Gemeinsamkeiten mit dem Nissan GTR R-35

Designt für Performance

Der Innenraum ist auf den Fahrer gerichtet und alle Instrumente und Displays sind schnell zu greifen und zu erblicken. Sportlich und minimalistisch und trotzdem atemberaubend folgt das Interieur der Linie des street legal electric supersportscar. Das Exterieur besteht überwiegend aus Ecken und Kanten um den Aggressiven Look hervorzuheben. Auf dem ersten Blick scheint es so als wäre Nathalie ein weiteres Auto der Modellreihe GTR von Nissan was aber keineswegs negativ für den Supersportler ausgelegt werden kann.

Eine besondere Herausforderung war es, einen Elektro-Supersportwagen ohne die klassischen Ikonen, wie beispielsweise Auspuffrohre, zu designen.

Lorenz Loew (Designer)

Trotz dieser Herausforderung gelang es Ihm Nathalie in einem futuristischen Kleid erscheinen zu lassen. Innen sowie Außen.
 

Nathalie von Roland Gumpert von oben fotografiert
Die Front befördert genug Luft um alles zu Kühlen und für den Motor

Pros und Kontras

Pros:

  • Angegebene Reichweite 850 bis 1200 km bei 80 km/h
  • Allrounder (straßenzugelassen und Rennstreckentauglich)
  • Umweltfreundliche Antriebsart durch (Methanol-Brennstoffzelle)
  • Batteriekapazität von 70 kWh.
  • Futuristisches und performancebezogenes Design
  • Revolution in der E-Antriebswelt

Kontras:

  • 500 Stück werden nur Produziert
  • 420.000 Euro sehr teuer (momentan reservierbar für 5000,00 Euro)
  • Methanol-Tankstellen-Netz derzeit noch nicht ausgebaut
  • Wahrscheinlich kürzere Reichweite bei mehr als 80 km/h

 

 


Quellenangaben / Weiterführende Links

  1. https://www.rolandgumpert.com/
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Direktmethanolbrennstoffzelle
  3. https://www.autobild.de/artikel/gumpert-rg-nathalie-2019--13531721.html
  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Turbulator



Kommentar schreiben


Blogverzeichnis - Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste