CUPRA feiert den 4. Geburtstag

Yvonne Cremers
CUPRA Logo
CUPRA feiert den 4. Geburtstag

CUPRA ist groß geworden. Aber noch lange nicht erwachsen.

Sie werden so schnell groß!

Der 22.02. ist in diesem Jahr nicht nur ein begehrtes Hochzeitsdatum gewesen, auch CUPRA feierte, wie jedes Jahr, Firmenjubiläum. Am mittlerweile 4. Jahrestag zelebrierte das junge Unternehmen eine virtuelle Pressekonferenz und stellte die ambitionierten Ziele der erfolgreichen Marke vor. Die Skeptiker, die zum Start nicht an die ehrgeizigen Pläne glaubten, sind verstummt. Nicht ohne Grund! Der Hersteller hat sich längst erfolgreich am Markt etabliert. Gerade den Nerv der jungen Käuferschaft, insbesondere hierzulande, trifft die sportliche Marke.

All in: CUPRAx2

Das Tempo dieses steilen Wachstums will die Seat-Tochter beibehalten. 2021 hat der spanische Autobauer rund 80.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Während andere Marken, auch pandemiebedingt, mit einem vorsichtigen Absatzplus kalkulieren, will CUPRA nicht weniger als eine Verdoppelung erreichen. Erzielt werden soll dies u.a. durch ein engmaschigeres Vertriebsnetz und dem Export nach Australien. Auch auf den amerikanischen Markt hat der Hersteller bereits ein Auge geworfen. Ein Schritt, den der Mutterkonzern nie gewagt hat. Allein dies lässt erahnen, welche Priorität der Ableger derzeit intern genießt. Um den Weg aus der Nische hin zum relevanten Autobauer zu finden, wird lt. Experten ein Marktanteil von 3 - 5 Prozent benötigt.

Wie will CUPRA dies erreichen? Und fast noch wichtiger: Wie finanzieren? Helfen sollen dabei zwei neue Modelle ab 2025. Mit der längst veröffentlichten „Urban Rebel Studie“ hat der Autobauer bereits einen Ausblick auf sein Portfolio bis 2025 gezeichnet. Nun also folgen, nach dem jüngsten Verkaufsstart des CUPRA Born, schon bald der Tavascan, der elektrische Kleinwagen und zwei große Unbekannte. Nähere Details zu den Modellen verriet Markenchef Griffiths nicht. Die benötigten Verkaufseinheiten werden demnach auf acht verschiedene Modelle geschultert.

Der Weg in die digitale Ära!

Noch in diesem Jahr startet CUPRA seinen Markenauftritt im Metaverse und kündigt seine ganz eigene Interpretation der „Metahype“ genannten Plattform an. Nicht nur für die Bereiche Marketing und Kommunikation, sondern insbesondere für den Vertrieb wird diese neue Ausbaustufe des Web in Zukunft ein wichtiger Faktor werden. Wie im Vorfeld angekündigt, startet CUPRA damit mutig in eine neue Ära und wird die jugendliche Marke in eine neue Welt führen. Dabei setzt der Autobauer auf virtuelle Erlebnisse in Zusammenarbeit mit der Musik- und Unterhaltungsindustrie, um mehr als nur ein Fahrzeughersteller zu werden und das Markenerlebnis auf ein neues Level zu katapultieren.

Alles in allem: Anschnallen. Es geht mit Vollgas Richtung Zukunft.