Telematik verspricht fairere Beitragsermittlung für Kfz-Versicherungen

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die Beitragshöhe in der Kfz-Versicherung hängt von zahlreichen Einflussgrößen ab, unter anderem davon, wo gefahren wird und wie hoch die Laufleistung bemessen ist.

Wer zum Beispiel überwiegend außerhalb der Ballungsgebiete unterwegs ist und vergleichsweise wenige Kilometer zurücklegt, profitiert von einem niedrigeren Beitrag. Eine genaue Überprüfung können die Versicherer jedoch nicht vornehmen, weshalb sie mit Annahmen arbeiten und außerdem Vertrauen in die Versicherungsnehmer setzen müssen.

Dementsprechend wird auch viel mit Schätzwerten gearbeitet, weshalb einige Versicherungsnehmer höhere Beiträge entrichten, als sie es streng genommen müssten. Allerdings arbeiten einige Versicherer seit Jahren an Konzepten, die mehr Transparenz versprechen und somit die Aussicht auf niedrigere Beiträge eröffnen. Es ist die Rede von der so genannten „Pay as you drive – Kfz-Versicherung“. Entsprechende Konzepte werden in der Praxis bereits erprobt, sind allerdings bislang nur wenigen Autofahrern zugänglich. Dies könnte sich in den kommenden Jahren jedoch ändern.

Immerhin gibt es zunehmend mehr Pkws, welche die technischen Voraussetzungen erfüllen und zudem sind die Kosten für entsprechende Hardware zuletzt deutlich gesunken. Früher gelten Telematik-Lösungen als kostspielig, inzwischen lassen sie sich relativ preiswert realisieren. Systeme dieser Art nehmen eine fortlaufende Überwachung vor. Sie zeichnen die Bewegungen des Fahrzeugs auf und leiten sie an den Versicherer weiter.

Dieser wissen dann wiederum, welche Nutzung des Fahrzeugs im Detail vorliegt und kann somit die Beiträge präziser festsetzen. Je nach Nutzungsverhalten lockt so eine schöne Ersparnis.Ob sich diese Versicherungen in nächster Zeit am Markt etablieren können, bleibt jedoch abzuwarten. Die meisten Versicherer sind auf ihre bisherigen Prozesse gut eingespielt und haben daher nur bedingt Lust, solche Neuerungen einzuführen. Außerdem hat sich das Bewusstsein der Verbraucher zum Thema Datenschutz verändert, die Bereitschaft zur Übermittlung von Bewegungsdaten ist nicht mehr so groß. Es bleibt also offen, ob die Kfz-Versicherung eine kleine Revolution erfährt oder ob alles beim Alten bleibt.

Ein Beitrag von www.autoversicherung-online.info


Kommentar schreiben


Blogverzeichnis - Blogverzeichnis Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste